Aberglaube

- wie denken Sie darüber?



Wissen Sie, womit Sie sich eingelassen haben: Talismann - Hufeisen - vierblättriges Kleeblatt - Amulett - Glücksstein - Schornsteinfeger - Glücksschwein? Es gibt hunderterlei Möglichkeiten, sich zum Aberglauben zu bekennen. Sind Sie abergläubisch? Was denken Sie, wenn Ihnen eine schwarze Katze über den Weg läuft? Wenn Sie im Hotelzimmer Nr. 13 übernachten?



Ganz zu schweigen von offensichtlich magischen Beschwörungen und okkulten Zaubereien in Verbindung mit dem 6. und 7. Buch Moses. Mit Blutverschreibung und Zaubersprüchen, mit schwarzer Magie und Spiritismus. Mit Pendel und Wünschelrute. Mit Hellsehen und Wahrsagen. Mit Sterndeuterei, Astrologie und Tierkreiszeichen. Mit Yoga, Hypnose usw.



Vieles trägt heute den Mantel der Wissenschaft. Auch der Gebildetste fällt darauf herein. Man verspricht z.B. durch ein mysteriöses Heilmittel Schutz vor Krankheiten, bespricht Warzen, Wundrosen, Ekzeme usw. Doch wie auch der Glücksbringer aussehen mag, die Folgen liegen klar auf der Hand: Innere Unruhe, Friedlosigkeit, zwanghaftes Verhalten. Eingehandelt hat man sich Schwermut, körperliche und seelische Störungen, Nervenleiden, Depressionen, Streit, Haß, Zerrüttung, seelische Verformung, totale Passivität, Kontaktschwierigkeiten, keine natürliche Liebe im Umgang mit dem Nächsten usw. Die Bibel hat von jeher die Sympathisanten der Zauberei und Zeichendeuterei, des Aberglaubens und Spiritismus gewarnt. Es herrscht eine wahre Wollust, sich diesem Gebiet hinzugeben. Außersinnliche Wahrnehmungen, Visionen, Traumdeutungen werden mit religiöser Inbrunst praktiziert. Keiner lacht mehr darüber. Die Sache ist „in“. Das Zeitalter der Mystik hat längst begonnen.



Es fällt auf, daß Menschen, die mit solchen Dingen (auch spaßeshalber) in Kontakt kamen, mit starker Abneigung gegen alles religiöse Denken und Widerwillen gegen alles Göttliche zu tun haben. Sie bekämpfen jede sittliche Ordnung, soweit sie sich auf die Grundsätze der Bibel beruft. Die Fronten sind klar. Der Mensch ist auf der Flucht vor Gott. Doch gerade da ist Rettung! Gott sandte Seinen Sohn Jesus Christus, damit Er die Werke des Teufels vernichte, 1. Johannes 3,8. Auch Sie können frei werden und als ein froher Mensch Ihr Leben genießen. Wählen Sie daher Ihr Glück in Jesus. Kaufen Sie sich eine Bibel, und lesen Sie diese Bibelworte:



Jeder braucht die Erlösung, denn alle sind Sünder,
Römer 3,23.



Nur Jesus ist der Weg zu Gott,
1. Timotheus 2,5; Johannes 14,6.



Jesus starb für uns, damit wir Frieden haben,
1. Johannes 2,2; Johannes 14,27.



Keine Vergebung ohne Umkehr,
1. Johannes 1,9; Jesaja 44,22.



Keine Rettung ohne Glauben an den Retter!
Johannes 3,16



Jesus will jeden retten, auch Dich!
Titus 2,11



Nur Gerettete entfliehen dem Zorn Gottes,
Johannes 3,36.



Treffen Sie jetzt Ihre Wahl! Entscheiden Sie sich für Jesus Christus. Geben Sie Ihm die Chance, Ihr Leben glücklich zu machen. Wer aufrichtig zu Ihm kommt, empfängt Vergebung seiner Schuld und ewiges Leben. Wer so bleibt, wie er ist, geht als Anwärter auf die Hölle in die Ewigkeit.



Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes, reinigt uns von jeder Sünde, 1. Johannes 1,7.



Quelle: Blitzlicht 581

Autor: Manfred Paul

© Missionswerk Werner Heukelbach, 51700 Bergneustadt




Haben Sie Fragen? Bewegt Sie irgendeine verborgene Not? Schreiben Sie uns bitte vertraulich, wir sind für Sie da.



Missionswerk Werner Heukelbach

51700 Bergneustadt-Deutschland



Adresse für die Schweiz:

Missionswerk Werner Heukelbach

Postfach 650 – 4800 Zofingen


 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de