Die offene Tür!



Zeichne mal ein Haus. Hast du alles? Dach, Schornstein, Fenster? Prima, dein Haus ist fast perfekt. In meiner Aufzählung fehlt nämlich noch etwas. Wie kommt man ins Haus hinein? Klar, durch die Haustür. Wie wichtig sie ist, wollen wir gemeinsam durchdenken.



Die Tür bietet den Bewohnern Schutz. Einmal, weil sie kräftig gebaut ist. So ist es nicht einfach, eine ordentlich angefertigte und verschlossene Tür aufzubrechen. Das kostet Zeit und Kraft. Und das hält Einbrecher normalerweise ab. Zum anderen schützt sie vor Kälte, Regen, Sturm usw. Sie können dir hinter der geschlossenen Tür nichts anhaben.



Außen findest du einen Knauf und das Schlüsselloch. Wie gut, wenn du den passenden Schlüssel hast! Dann kannst du die Tür allein öffnen. Hast du keinen, musst du dich bemerkbar machen, damit jemand von innen öffnet. Auf jeden Fall benötigst du ein Ding (Schlüssel) oder einen Menschen, um das Haus betreten zu können. Das ist gut so. Denn sonst könnten Unbefugte ungehindert eindringen.



Nun stell dir bitte vor: Deine Mutter hat dich kommen sehen und die Tür einladend geöffnet, noch bevor du das Haus ganz erreicht hast. Drinnen ist alles ordentlich, gemütlich, es duftet nach deinem Lieblingsessen. Was tust du? Findest du das alles toll, sehr erfreulich, bleibst aber draußen stehen? Wohl kaum. Du wirst durch die offene Tür ins Innere eintreten. Alles andere wäre Blödsinn.



Bist du denn schon durch die wichtigste Tür eingetreten, die es gibt? Diese Tür ist in Wirklichkeit eine Person. Nämlich Jesus Christus, der Sohn Gottes. Er lebt mit Gott im allerschönsten Bereich, den man sich denken kann. Und er wünscht, dass auch du dort Wohnrecht hast. Wie das geht? Jesus Christus bezeugt von sich: „Ich bin die Tür, durch die ein Mensch in Gottes Wohnung eintreten muss. Einen anderen Eingang gibt es nicht. Der Schlüssel zu mir, dieser Tür, ist dein Glaube. Dein felsenfestes Vertrauen in mich, dass ich die Wahrheit sage und mein Versprechen halte. Mein Angebot ist nämlich: Weil ich schon vor langer Zeit mit meinem Leben für deine Sünde bezahlt habe, darfst du alles Böse deines Lebens bei mir abladen. Sage mir alles, was du gegen Gott gesündigt hast. Glaube mir, dass Er dir um meinetwillen vergibt. Und dann tritt ein! Noch lebst du zwar auf der Erde und kannst weder Gott noch mich, noch Gottes Wohnung sehen. Aber du darfst wissen, dass du nach dem Erdenleben dorthin kommen wirst. Ich bin die Garantie dafür.“



Gottes Tür steht einladend offen für dich. Tritt doch ein!





Quelle: Sonnenstrahl 626   [ 09 / 01 ]

Autorin: Angelika Seinsche

Grafik: Lena Franke

© Missionswerk Werner Heukelbach, 51700 Bergneustadt






Kennst Du den Weg?

von Manfred Paul



Ein illustriertes Heft für Jungen und Mädchen im Schulalter. Es zeigt dir ausführlich den Weg zu Gott. Jeder, der uns schreibt, erhält dieses Heft kostenlos!



Suchst Du den Herrn Jesus als Deinen persönlichen Retter? Hast Du Fragen? Gern darfst Du uns schreiben:



Missionswerk Werner Heukelbach

51700 Bergneustadt-Deutschland



Adresse für die Schweiz:

Postfach 650 – 4800 Zofingen



 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de