Keine Neuzüchtung,

sondern ...?




Welche Nachkommen erwartest du von einer Kuh? Junge Füchse oder Kälber? Welche Fruchtsorte wächst am Apfelbaum? Ein Pfirsich? Vielleicht denkst du nun: Was sollen so dumme Fragen? Sie sollen dich zum Nachdenken anregen.



Es ist jedem Menschen klar, daß ein Apfelbaum Äpfel trägt, daß Kühe Rinder gebären, daß also aus einer Art artgleiche Nachkommen entstehen. Gewiß wärest du niemals so einfältig, Himbeeren an der Erdbeerpflanze zu suchen.



Züchter aber haben sich mit dem Gedanken beschäftigt: Kann man nicht doch die Art der Nachkommen beeinflussen, so daß etwas Neues herauskommt? Und siehe da, man kann. Der erste Schritt ist der, daß man von einer Art die besten miteinander kreuzt. Dann haben ihre Ableger oder Nachkommen die besten Eigenschaften ihrer Eltern in sich. Als nächstes versuchten Züchter, artverwandte Tiere oder Pflanzen miteinander zu kreuzen. So entstand zum Beispiel aus der Kreuzung von Pferd und Esel der Maulesel mit der Kraft des Pferdes und der ausdauernden Genügsamkeit des Esels. Leider hat die Sache einen Haken: Maulesel sind unfruchtbar. Das heißt: Sie kriegen keine Jungen.



Vor einiger Zeit gelang es, die Schiege zu züchten, eine Kreuzung aus Schaf und Ziege. Natürlich kann niemand Tiere oder Pflanzen miteinander kreuzen, die völlig unverwandt sind. Pinguin plus Katze, das geht wirklich nicht. Züchtungen sind auch eigentlich nichts völlig Neues, sie haben nur eine andere Zusammensetzung der Merkmale ihrer Eltern.



Deshalb ist Gott kein Züchter, sondern Er ist der Schöpfer. Auch bei dir will und wird Er nicht herumexperimentieren, bis irgendwann etwas - hoffentlich - Besseres aus dir wird. Er macht dich völlig neu. „Wieso und warum?“ fragst du dich?



Die Bibel sagt: Es gibt keinen Unterschied. Alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes, (Römer 3 Vers 26). Das heißt: Du bist wie jeder Mensch als Sünder geboren worden, und deshalb sündigst du. Du tust - vielleicht nicht pausenlos, aber oft - das Böse, das, was Gott und Menschen nicht gefällt. Das ist der Grund, weshalb du nicht zu Gott und in Seine Nähe paßt. Du gehörst da einfach nicht hin. Das will Gott ändern. Jedem Menschen, der Ihn aufrichtig um Vergebung bittet, schenkt Er in Jesus Christus ein völlig neues Leben. Es ist das Leben, das Gott selbst hat. Mit diesem Leben aus Gott in uns, können wir die Sünde besiegen, wir brauchen sie also nicht mehr zu tun. Wir dürfen wissen, daß wir auch nach dem Tod in Gottes Reich weiterleben.



Wenn du dieses neue Leben haben möchtest, sage Gott: „Mach mich bitte neu, indem Du mir meine Sünden vergibst und wegnimmst. Ab heute soll Dein Sohn Jesus Christus bestimmen, wie ich lebe. Danke für Deine Liebe.“ Gott wird dich erhören.




Quelle: Sonnenstrahl 537

Autorin: Angelika Seinsche

© Missionswerk Werner Heukelbach, 51700 Bergneustadt





Kennst Du den Weg?

von Manfred Paul



Ein illustriertes Heft für Jungen und Mädchen im Schulalter. Es zeigt Dir den Weg zu Gott. Jeder, der uns schreibt, erhält dieses Heft kostenlos!



Suchst Du den Herrn Jesus als Deinen persönlichen Heiland? Hast Du Fragen? Gern darfst Du uns schreiben:



Missionswerk Werner Heukelbach

51700 Bergneustadt-Deutschland

Adresse für die Schweiz:

Postfach 650 – 4800 Zofingen


 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de