Verführung Minderjähriger





Verführung Minderjähriger ist bekanntlich strafbar.



In der Weihnachtszeit werden wieder Millionen Erwachsener an Millionen Kindern schuldig. Sie sagen: „Wenn die Kinder artig sind, kommt zu ihnen das Christkind.“ Das ist Verführung. Verführung zur Selbstgerechtigkeit. Gott schickte seinen Sohn nicht in die Welt, weil die Kinder „artig“ waren. Jesus kommt in die Welt, weil diese Welt an ihrer Lüge, an ihrer Ungerechtigkeit, an Hass und Neid, an ihrer Gier zugrunde geht. Jesus kommt in diese Welt, weil wir Menschen das Verhältnis zu Gott zerbrochen haben und daran nun selbst zerbrechen.



Deshalb kam Gottes Sohn als Kind in die Krippe von Bethlehem. Er will unser Verhältnis zu Gott wieder in Ordnung bringen. Deshalb starb er für uns, die Zerbrochenen.



Gottes Liebe ist ohne Vorurteile. Seine Gnade ist umsonst. Nehmen Sie Gott bei seinem Wort, lesen Sie die Bibel.



Quelle: Handbuch: Anzeigenmission

©: AJH, Postfach 11 20, 42460 Radevormwald

Link: www.ajh-info.de




 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de