Ich habe mich mit okkulten Dingen eingelassen



Auch wer sich aus Spaß schmutzig macht, hat seine Sauberkeit verloren! Ich nenne hier einige Praktiken: Pendeln, Wünschelrute, Besprechen, Wahrsagerei, Horoskope, Zauberei, Zeichendeuterei, Spiritismus usw. Gott sagt, dass dies alles Gräuelsünden sind und man unter den Einflussbereich finsterer Mächte geraten kann: „Ihr sollt euch nicht an die Geisterbefrager wenden, noch an die Wahrsager; ihr sollt sie nicht aufsuchen, um euch an ihnen zu verunreinigen; denn ich, der HERR, bin euer Gott“ (3. Mose 19,31). „Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer, oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager, oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet. Denn wer so etwas tut, ist dem HERRN ein Gräuel, und um solcher Gräuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, sie vor dir aus ihrem Besitz“ (5. Mose 18,10-12). Die Folgen zeigen sich auf Gebieten des Leibes, der Seele und des Geistes. Wer Befreiung erleben will, muss sich in tiefer Buße und innerer Abkehr von diesen Dingen vor dem Herrn Jesus beugen. Ein darauf folgendes Leben in der geheiligten Nachfolge ist unbedingt erforderlich.



Quelle: Ihre Fragen – Gottes Antwort

© Missionswerk Werner Heukelbach, 51700 Bergneustadt

 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de