Vergebung ist ...!

(Zum Video)




Take 01:

Gott ist gerecht

Jesaja 30,18

Darum harrt der Herr darauf, dass er euch gnädig sei, und er macht sich auf, dass er sich euer erbarme; denn der Herr ist ein Gott des Rechts.



Amos 5,24

Lasst nur das Recht wie Wasser fließen, die Gerechtigkeit wie einen immer fließenden Bach.

Take 02:

Alle Menschen sind schuldig

Römer 1,18.20

Gott lässt seinen Zorn sichtbar werden. Vom Himmel her wird er über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen hereinbrechen, die durch ihr Unrecht die Wahrheit niederhalten. Denn seine unsichtbare Wirklichkeit, seine ewige Macht und sein göttliches Wesen sind seit Erschaffung der Welt in seinen Werken zu erkennen. Die Menschen haben also keine Entschuldigung.



Römer 3,23

Alle haben gesündigt und ermangeln der Herrlichkeit Gottes.

Take 03:

Jesus nahm unsere Sünden auf sich

2. Korinther 5,21

Er hat den, der ohne Sünde war, für uns zur Sünde gemacht, damit wir durch ihn die Gerechtigkeit bekommen, mit der wir vor Gott bestehen können.



1. Petrus 2,24

Welcher unsre Sünden selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe auf das Holz, auf dass wir, der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben.

Take 04:

Jesus starb wegen Menschensünden

Kolosser 2,14

Jesus hat die Anklageschrift, die wegen nicht befolgter Gesetzesvorschriften gegen uns gerichtet war, für ungültig erklärt. Er hat sie ans Kreuz genagelt und damit für immer beseitigt.



Hebräer 9,28

So wurde Christus einmal geopfert, um die Sünden vieler Menschen wegzunehmen.

Take 05:

Sünde bekennen

Psalm 51,5

Denn ich kenne meine Übertretungen, und meine Sünde ist beständig vor mir.



1. Johannes 1,8-9

Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.

Take 06:

Der Herr vergibt

Daniel 9,9

Bei dem Herrn, unserm Gott, aber ist Erbarmen und Vergebung; denn wir sind von ihm abgefallen.



Lukas 23,34

Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!



Jesaja 1,18

So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der Herr. Wenn eure Sünde gleich blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden; und wenn sie gleich ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.

Take 07:

Der Herr vergisst die Vergangenheit

Psalm 103,12

So fern der Morgen ist vom Abend, hat er unsre Übertretung von uns entfernt.



Jeremia 31,34

Denn ich werde ihnen ihre Schuld vergeben und an ihre Sünde nie mehr denken.

Take 08:

Wir sind bei ihm willkommen

Epheser 1,7-8

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden nach dem Reichtum seiner Gnade, die er gegen uns überfließen ließ in aller Weisheit und Einsicht.



Epheser 2,19

So seid ihr nun nicht mehr Fremdlinge und Gäste, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Take 09:

Wieder angenommen

Lukas 15,21-22

Der Sohn aber sprach zu ihm: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir, ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu heißen! Aber der Vater sprach zu seinen Knechten: Bringet eilends das beste Feierkleid her und ziehet es ihm an, und gebet ihm einen Ring an die Hand und Schuhe an die Füße.



Galater 4,7

So bist du also nicht mehr Knecht, sondern Sohn; wenn aber Sohn, dann auch Erbe Gottes durch Christus.

Take 10:

Wir sollen auch vergeben

Epheser 4,32

Seid aber gegeneinander freundlich, barmherzig, vergebet einander, gleichwie auch Gott in Christus euch vergeben hat.

Quelle: Drehbuch (auszugsweise), November 2013





Vergebung ist ...!

9:00 Minuten

45 25_2013-04C_11.27



(Zum Seitenanfang)






 Dieses ist eine Seite aus www.mannabrot.de